Treffpunkt türkischer Faschisten angegriffen



Zwei Wochen bevor sich die Ermordung des kurdischen Aktivisten Halim Dener durch deutsche Polizisten zum 30. Mal jährt haben wir am frühen 17.06 einen Treffpunkt der Grauen Wölfe in Bremen Walle angegriffen. Wir hinterließen die Parole „Nie wieder Faschismus“ und ein paar eingehauene Scheiben. Auch wenn der Treffpunkt der türkischen Faschisten an der Ecke Elisabethstraße/Waller Heerstraße von außen erst mal unscheinbar wirkt - wir erkennen die drei Halbmonde die mensch dort lange sehen konnte. Wir erkennen die „Wolfsgrüße“ auf den Fotos aus dem Treffpunkt.

Diesen vermeintlich unscheinbaren Rückzugsraum haben wir jetzt aus der Deckung in die Öffentlichkeit geholt. Jetzt ist es an der*dem Vermieter*in: Überleg dir gut, ob du deine Räumlichkeiten weiter an Faschisten vermieten willst. Wir haben extra ein paar Scheiben übrig gelassen – denk dran: Der nächste Schaden wird größer.

Es bleibt dabei: Egal ob hier, in der Türkei oder in Kurdistan: Antifa bleibt Handarbeit! Gegen jeden Faschismus! Solidarische Grüße an die kämpfenden Freund*innen der kurdischen Bewegung. Kommt alle zu der großen Halim Dener Gedenkdemo am 06.07.24 in Hannover.